Waffelrezept, Waffelrezepte und Waffelteig

Waffel

Waffel

Waffelnbacken geht schnell, die Zubereitung ist einfach und die Zutaten für den Teig werden in der Regel nur miteinander vermischt in einer Rührschüssel. Das spart Zeit und Arbeit. Alles, was man braucht ist ein elektrisches Waffeleisen, eine Schöpfkelle, etwas Fett und den Teig.

Fast jeder kennt ein Waffelrezept, das er oder sie mal eben aus dem Handgelenk zusammenzaubert – für den Sonntagnachmittag, als Clou zum Frühstück, für den Kindergeburtstag oder einfach so zwischendurch. Wenn der Geruch von frisch gebackenen Waffeln durchs Haus zieht, läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

Unter der Rubrik Waffelrezept findet man Ideen für süße Waffeln – mit und ohne Früchte, mit Schokoloade oder Früchten. Die herzhaften Waffeln kennt man mit Schinken oder Käse, frischen Kräutern oder Gemüsestückchen.

Die Grundrezepte für ein Waffelrezept sind verschieden – man kann den Teig mit Butter, Margarine und sogar Öl herstellen. Und ob für die Zubereitung Weizen- oder Vollkornmehl, oder eine Mischung aus beidem, verwendet wird, auch das ist Geschmackssache.

Das Waffelrezept für die einfachen Herzwaffeln, die mit Zucker oder Puderzucker bestäubt am besten schmecken, ist denkbar einfach:

Waffelrezept

Gehen Sie wie folgt vor:

Die Margarine oder Butter wird mit den Eiern in einer Rührschüssel mit einem Handmixer schaumig gerührt. Dann fügen Sie den Zucker, den Vanillezucker, die Prise Salz und das Backpulver hinzu – und immer schön weiter rühren auf kleiner Stufe. Jetzt kommen abwechselnd das Mehl und die Milch in den Teig.

Der Teig sollte dabei nicht klumpig werden, sondern eine cremige Konsistenz behalten. Zum Schluss die Zitronenschale/Backaroma untermischen. Fertig.

In der Zwischenzeit heizen Sie das Waffeleisen vor. Die meisten Geräte haben heute eine Anzeige, wenn das Gerät aufgeheizt ist. Vor dem Befüllen des Waffeleisens reiben Sie bitte beide Seiten der Backflächen kurz mit etwas Fett ein – hierfür eignet sich Küchenrolle, die mit etwas Margarine oder Öl getränkt wurde, ganz hervorragend.

Nach ein paar Minuten zieht bereits der charakteristische Waffel-Duft durchs Haus. Je nach erwünschtem Bräunungsgrad sollte die Waffel nach 2-3 Minuten fertig sein. Vorsichtig mit einem Teigschaber o.ä. die Waffel aus dem Gerät entfernen. Dann mit Zucker oder Puderzucker bestäuben und warm servieren.

Das Waffelrezept lässt sich nach Belieben verändern, man kann Nüsse oder Schokostückchen unter den Teig rühren – oder lieber Kräuter oder Schinken- oder Käsewürfel. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ein Tipp noch am Rande: Bitte den Teig nicht zu hoch einfüllen, er läuft sonst über die Seiten in das Waffeleisen und beschädigt auf Dauer die Elektronik, das Gerät lässt sich zudem schwer reinigen. Außerdem bitte niemals mit spitzen Geräten oder Messer/Gabel die Waffel aus dem Waffeleisen entfernen, das beschädigt die Beschichtung und Sie haben nicht lange etwas von dem Gerät. Am besten eignet sich hierfür ein Teigschaber aus Gummi oder Kochbesteck, das man auch für beschichtete Pfannen verwenden darf.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.4/10 (326 votes cast)
Waffelrezept, Waffelrezepte und Waffelteig, 6.4 out of 10 based on 326 ratings